Rostock (LEN) – Zur Einstimmung auf die Arena Europameisterschaften im Wasserspringen in Rostock unternahm das deutsche Team am Dienstagabend noch eine Schiffstour auf der Warnow. Vom Stadthafen der Hansestadt ging es entlang der Anlegestellen für Fähren und Kreuzfahrtschiffe bis zur Mündung des Flusses in die Ostsee bei Warnemünde. An Bord der „Rostocker 7“ waren auch die ersten Medaillengewinner der Titelkämpfe in der Neptun-Schwimmhalle. Die Berliner Maria Kurjo und Patrick Hausding konnten mit ihren Mannschaftskollegen auf Silber im Team-Event und eine (hoffentlich) erfolgreiche Europameisterschaft anstoßen. Zur Schiffstour eingeladen waren auch die deutschen Medienvertreter bei der Europameisterschaft.

Unterdessen hatte die zwölffache Europameisterin Tania Cagnotto zusammen mit ihrer Synchronpartnerin vom Drei-Meter-Brett, Francesca Dallapè, und ihrem Teamkollegen Maicol Verzotto am Nachmittag einen Ausflug an den Ostseestrand bei Warnemünde gemacht. “#dayoff with the girls #chillout #sun #beach #bestfriends #Rostock2015”, twitterte das italienische Trio an seinem trainingsfreien Tag. Tania Cagnotto und Francesca Dallapè haben am Samstag die Chance, ihren siebten Titel in Folge im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett zu gewinnen.