Kassel/Rostock, 19. Mai 2015. Mit einem 13-köpfigen Aufgebot – sechs Frauen und sieben Männer – nehmen die Wasserspringer des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) die Heim-Europameisterschaften in Rostock (9. bis 14. Juni 2015) in Angriff. Angeführt wird das DSV-Team bei den Männern vom Welt- und Europameister-Duo im Synchronspringen vom Turm, Patrick Hausding (Berlin) und Sascha Klein (Dresden), sowie bei den Frauen von den Vize-Europameisterinnen im Synchronspringen vom 3m-Brett, Tina Punzel (Dresden) und Nora Subschinski (Berlin), und Maria Kurjo (Berlin), Vize-Europameisterin im Synchronspringen vom Turm.

Mit dabei sind auch insgesamt vier Neulinge bei einer großen internationalen Meisterschaft: der Jugend-Europameister vom 1m- und 3m-Brett Timo Barthel (Dresden), Louisa Stawczynski (Dresden) sowie das Geschwisterpaar Christina und Elena Wassen (Berlin). Letztere ist mit ihren 14 Jahren die jüngste im DSV-Team und gewann im vergangenen Jahr zwei Silbermedaillen (Turm und 3m Synchro) bei den Jugend-Europameisterschaften in Bergamo. Ihre zwei Jahre ältere Schwester gewann 2014 bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Pensa/Russland Bronze im Kunstspringen vom 3m-Brett.

Die EM-Nominierung durch Lutz Buschkow, Direktor Leistungssport im DSV, bezieht sich zunächst auf das Team für die „Unmittelbare Wettkampfvorbereitung“ (UWV). Die Europameisterschaften in Rostock sind die dritten kontinentalen Titelkämpfe in Deutschland in Folge: 2013 traf sich Europas Elite im Wasserspringen ebenfalls in Rostock, im vergangenen Jahr im Rahmen der großen EM in Berlin.

Weitere Informationen zu den Europameisterschaften in Rostock: www.emrostock2015.com

Das DSV-Team für die Europameisterschaften im Wasserspringen in Rostock (9. bis 14. Juni):

Frauen (6): Maria Kurjo, Nora Subschinski, Christina Wassen, Elena Wassen (alle Berliner TSC), Tina Punzel, Louisa Stawczynski (beide Dresdner SC 1898)
Männer (7): Sascha Klein, Martin Wolfram, Timo Barthel (alle Dresdner SC 1898), Patrick Hausding, Oliver Homuth (beide Berliner TSC), Stephan Feck, Dominik Stein (beide SC DHfK Leipzig)